Der Imam und der Pastor

Der Imam und der Pastor

Originaltitel: The Imam & The Pastor

Dokumentarfilm - Alan Channer - Nigeria, Großbritannien 2006

Laufzeit: 40 Minuten

Empfohlen: ab 14 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

5 Bewertungen

Beschreibung

Auseinandersetzungen zwischen Christen und Muslimen sind in vielen afrikanischen Ländern an der Tagesordnung, oft enden sie in gewalttätig, wie in Kaduna, im nördlichen Nigeria in den 1990er Jahren. Der Film erzählt, wie daraus Partnerschaft erwachsen kann. Es ist die außergewöhnliche Geschichte einer Frieden stiftenden Partnerschaft zweier mutiger, einst feindseliger Protagonisten. Imam Muhammad Ashafa und Pastor James Movel Wuye gehörten zu zwei verfeindeten Milizen. Imam Ashafa musste die Ermordung seiner nahen Angehörigen durch christliche Milizen erleben. Pastor Wuye verlor eine Hand, als Muslime versuchten, ihn zu ermorden. Wenig verwunderlich, dass Imam Ashafa und Pastor Wuye sich als Führungsleute ihrer jeweiligen Milizen deshalb als Feinde betrachteten. Wie es ihnen gelungen ist, Misstrauen, Hass, Ängste und innere Verletztheit, aber auch die Verschiedenheiten von kulturellen Werten und religiöser Prägung zu überwinden und zu gemeinsamen Positionen zu finden, davon erzählt dieser Film. Die einstigen Feinde leiten heute gemeinsam ein Mediationszentrum, dessen Dienste in der ganzen Region in Anspruch genommen werden.

Weiterführende Links

Trailer


Details

Genre: Dokumentarfilm
Schlagworte: Afrika, Gewalt, Konflikte, Versöhnung, Religion, Eine Welt, Misstrauen, Gewaltlosigkeit, Vertrauen, Toleranz, interreligiöser Dialog, Hass, Feindbild, Islam, Christentum, Frieden, Friedenserziehung
Adressaten: Erwachsenenbildung, Gymnasium (S1), Jugendarbeit, Sek. II - schulartübergreifend