Das Leben ist nichts für Feiglinge

Das Leben ist nichts für Feiglinge

Spielfilm - André Erkau - Deutschland, Dänemark 2012

Laufzeit: 93 Minuten

Empfohlen: ab 14 Jahren - FSK ab 12 freigegeben

4 Rezensionen

Beschreibung

Eigentlich sind Markus und seine Familie keine Feiglinge, aber wenn das Schicksal derart hart zuschlägt, kann einen der Mut einfach verlassen. Babette, Ehefrau und Mutter, stirbt durch einen Unfall beim Dekorieren der Kita. Ehemann Markus und Tochter Kim sind natürlich wie gelähmt. Markus versucht, die Reste der Normalität zusammen zu sammeln und Kim zieht sich noch mehr als sonst in ihre eigene Welt zurück. Einziger Halt ist Großmutter Gerlinde, die den Beiden beistehen will, aber dann die Diagnose Krebs erhält. Sie verschweigt Sohn und Enkelin die Krankheit, täuscht eine Reise vor und engagiert einen Pflegedienst. Dann brennt Kim mit ihrem Schwarm Alex nach Dänemark durch. Markus, Gerlinde und Pflegerin Paula machen sich auf die Suche, die nicht nur nach Dänemark zu Kim und Alex sondern auch ein Stückweit zurück ins Leben führt.

Trailer


Details

Genre: Spielfilm
Schlagworte: Familie, Tod, Partnerschaft, Liebe, Literaturverfilmung, Sterben, Trauer, Krankheit, Gesundheit
Adressaten: Berufsschule, Gymnasium (S1), Realschule, Hauptschule/Mittelschule, Sek. I - schulartübergreifend, Sek. II - schulartübergreifend, Jugendarbeit, Erwachsenenbildung