Hinduistische Lebenswelt

Hinduistische Lebenswelt

Dokumentarfilm - Jürgen Weber - Deutschland 2018

Laufzeit: 20 Minuten

Empfohlen: ab 10 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

2 Rezensionen

Beschreibung

Vorgestellt werden die Ursprünge, die vielfältige Glaubenswelt sowie die Philosophie des Hinduismus. Der Film verdeutlicht die Allgegenwart der Religion im Alltag Indiens. Die heiligen Texte wie die Veden kommen ebenso zur Sprache wie der ewige Kreislauf Samsara, der Glaube an die Wiedergeburt sowie die zahlreichen Gottheiten. Vorgestellt werden die Trimurti und die Hauptströmungen hinduistischen Glaubens. Darüber hinaus vermittelt der Film Einblicke in Gebet und Götterverehrung, die Funktion von Tempeln und Ritualen im Hinduismus. Schließlich zeigt er auch die wichtigsten Feste wie Kumbh Mela mit den reinigenden religiösen Bädern im Fluss Ganges. Ein Kapitel beschäftigt sich mit dem Kastenwesen im Hinduismus und stellt Beerdigungsrituale vor. Auch das Wirken von Mahatma Gandhi und sein Kampf um die Rechte für die Unberührbaren und Frauen werden thematisiert. Der Themenbereich Ehe und Familie wird vor allem anhand der Rolle der Frau in hinduistischen Familien und Gesellschaften beleuchtet. Am Ende werden die Wege zur Erlösung dargestellt, wobei vor allem auf Begriffe wie Yoga, Chakra, Meditation, Mantra, das heilige „Om“ und den Urgrund Brahman eingegangen wird.

Trailer


Details

Genre: Dokumentarfilm
Schlagworte: Hinduismus, Weltreligionen, Indien, Götter, Wiedergeburt, Glaube
Adressaten: Grundschule, Hauptschule/Mittelschule, Gymnasium (S1), Realschule, Sek. I - schulartübergreifend