Die Unsichtbaren
Wir wollen leben

Die Unsichtbaren

Dokumentarfilm, Spielfilm - Claus Räfle - Deutschland 2017

Laufzeit: 106 Minuten

Empfohlen: ab 14 Jahren - FSK ab 12 freigegeben

0 Rezension

Beschreibung

Von 7000 untergetauchten Berliner Juden überleben 1500 den Zweiten Weltkrieg in der Stadt – obwohl das Naziregime 1943 Berlin offiziell für „judenrein“ erklärt hat. Sie werden für die Behörden unsichtbar. Nur wenige Vertraute kennen ihre wahre Identität. Das Dokudrama, in dem sich Spielfilmszenen mit Interviews der Überlebenden und Originalaufnahmen abwechseln, stellt vier von ihnen vor: Cioma Schönhaus fälscht Pässe und versucht so das Leben dutzender anderer zu retten. Die junge Hanni Lévy blondiert sich die Haare, um als scheinbare Arierin unerkannt über den Ku´damm spazieren zu können. Eugen Friede verteilt nachts im Widerstand Flugblätter. Tagsüber versteckt er sich bei einer deutschen Familie und trägt die Uniform der Hitlerjugend. Ruth Gumpel serviert, als Kriegswitwe getarnt, NS-Offizieren Schwarzmarkt-Delikatessen.

Weiterführende Links

>> Die Unsichtbaren Arbeitsmaterial

Details

Genre: Dokumentarfilm, Spielfilm
Schlagworte: Rassismus, Nationalsozialismus, Widerstand, Zivilcourage, Familie, Verantwortung, Helfen, Mut, Lebensbewältigung, Freiheit, Hoffnung
Adressaten: Hauptschule/Mittelschule, Gymnasium (S1), Gymnasium (S2), Realschule, Sek. I - schulartübergreifend, Sek. II - schulartübergreifend

Als Online-Medium verfügbar bei folgenden Medienzentralen

Im Verleih bei folgenden Medienzentralen