Lila

Lila

Kurzspielfilm - Carlos Lascano - Argentinien, Spanien 2014

Laufzeit: 9 Minuten

Empfohlen: ab 10 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

5 Rezensionen

Beschreibung

Lila zeichnet hingebungsvoll. Ihre Zeichnungen beeinflussen ihre Wirklichkeit und lassen erahnen, wie sie die Welt gerne sehen würde. Was (noch) nicht ist und was ist, wird in kurzen Animationen unter den verschmitzten Blicken von Lila zur Realität. „Die Art, wie wir die Welt wahrnehmen, ist für mich das Ergebnis unserer Vorstellungskraft, mit dessen Hilfe kleine Details das Gesamtbild verändern können“, sagt der Regisseur Carlos Lascano. Emotionen werden sichtbar und hörbar, aber auch Lilas Verlust: Mit Hilfe ihrer Fantasie taucht ihr inneres Kind in die Geborgenheit der elterlichen Arme...

Weiterführende Links


Details

Genre: Kurzspielfilm
Schlagworte: Resilienz, Lebensbewältigung, Vergangenheitsbewältigung, Coping, Eltern-Kind-Verhältnis, Erwachsenwerden, Gefühle, Optimismus, Ressourcen, Schicksal, Verlust, Trauerbewältigung, Kurzfilmkino, Fantasie, Familie, Wahrnehmung, Geborgenheit
Adressaten: Hauptschule/Mittelschule, Gymnasium (S1), Gymnasium (S2), Jugendarbeit, Konfirmandenarbeit, Erwachsenenbildung, Fort- und Weiterbildung, Realschule, Berufsschule, Gemeindearbeit, Sek. I - schulartübergreifend, Sek. II - schulartübergreifend