Kann ja noch kommen

Kann ja noch kommen

Kurzspielfilm - Philipp Döring - Deutschland 2013

Laufzeit: 16 Minuten

Empfohlen: ab 14 Jahren - FSK ab 6 freigegeben

0 Rezension

Beschreibung

Für die Adoption der kleinen Mathilda fehlt nur noch die Unterschrift der leiblichen Eltern - die Dinge sind geklärt. Während die Mutter ihre Unterschrift ohne Zögern setzt, kommen dem Vater noch Fragen. Die Nervosität bei allen Beteiligten steigt. Es wird spürbar, wie schwer die Adoption allen fällt. Nachdem die beiden Väter den Raum zwischenzeitlich verlassen und Klartext miteinander geredet haben, unterschreibt der leibliche Vater die Papiere. Die leibliche Mutter, deren klare Haltung zwischendurch verunsichert wurde, bleibt allein zurück, während ihr Ex-Freund sich mit seiner neuen Partnerin trifft, die schwanger ist.

Weiterführende Links


Details

Genre: Kurzspielfilm
Schlagworte: Kurzfilmkino, Familie, Schwangerschaft, Adoption, Aggression, Verantwortung, Angst, Gefühle
Adressaten: Hauptschule/Mittelschule, Gymnasium (S1), Gymnasium (S2), Erwachsenenbildung, Fort- und Weiterbildung, Realschule, Berufsschule, Sek. I - schulartübergreifend, Sek. II - schulartübergreifend