Wie fair ist fairer Handel?

Wie fair ist fairer Handel?

Reihe: NZZ Format

Dokumentarfilm - Katharina Deuber - Deutschland 2018

Laufzeit: 30 Minuten

Empfohlen: ab 14 Jahren - Infoprogramm gemäß § 14 JuSchG

1 Bewertung

Beschreibung

Seit 25 Jahren kann man sich ein gutes Gewissen kaufen - in Form von Produkten aus fairem Handel. 3000 verschiedene Produkte aus Ländern der zweiten und dritten Welt stehen in den Ladenregalen der wohlhabenden Industrienationen. Neben Kaffee und Bananen, den Klassikern des fairen Handels, gibt es inzwischen auch Rosen, Baumwolle oder sogar Gold mit dem Siegel «Fair Trade». Doch verbessert der faire Handel wirklich das Leben der Bauern und Arbeiter der Entwicklungs- und Schwellenländer oder ist es eher ein Marketinginstrument der Großverteiler? Studien zeigen, dass weniger als 10% der Bauern ihre Produkte zu fairen Preisen verkaufen können. Doch wer einmal dabei ist, profitiert. Solange die ärmeren Länder aber vor allem Rohstoffe exportieren, die dann in den reichen Nationen zu Produkten verarbeitet werden, wird sich nicht viel am Ungleichgewicht ändern, monieren Kritiker.
Die Kapitel:
- Viele Bauern können von ihrer Arbeit nicht leben
- "Fair Trade" hilft den Landwirten kaum
- Eine zusätzliche Prämie ermöglicht Schulbildung
- Nur geprüfte Farmen werden zertifiziert
- Auf dem Weg zu fairem Handel

Trailer


Details

Genre: Dokumentarfilm
Schlagworte: Gerechtigkeit, Solidarität, fairer Handel, Entwicklungshilfe
Adressaten: Hauptschule/Mittelschule, Gymnasium (S1), Erwachsenenbildung, Realschule, Berufsschule

Als Online-Medium verfügbar bei folgenden Medienzentralen

Im Verleih bei folgenden Medienzentralen