Die Sch'tis in Paris

Die Sch'tis in Paris

Originaltitel: Une jolie ch'tite famille

Spielfilm - Dany Boon - Frankreich 2018

Laufzeit: 107 Minuten

Empfohlen: ab 14 Jahren - FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

3 Bewertungen

Beschreibung

Das angesagte Designerpaar Valentin D. und Constance Brandt feiert eine Retrospektive ihrer Arbeiten in einem Pariser Museum für Moderne Kunst. Was niemand weiß: Valentin hat der High Society seine Sch'ti-Herkunft verschwiegen. Für alle, die ihn in Paris kennen, ist er Waise. Dabei lebt seine Familie im Norden Frankreichs, betreibt einen Schrottplatz und fühlt sich von Valentin verraten und verlassen. Doch Valentins Bruder Gustave ist verschuldet und weiß sich nicht anders zu helfen als seinen Bruder um Geld zu bitten. So erzählt er seiner Mutter, Valentin habe die ganze Familie nach Paris eingeladen, um den 80. Geburtstag der Mutter zu feiern und sich zu versöhnen. Als die Provinzler überraschend im Museum für Moderne Kunst zur Retrospektive auftauchen und die beiden gegensätzlichen Welten aufeinandertreffen, wird es turbulent. Doch die Lügen sind schnell aufgedeckt und die Familie will grad wieder erzürnt und gekränkt abreisen, als Valentin aus Versehen (von seinem Schwiegervater) angefahren wird. Durch den Unfall verliert er kurzzeitig sein Gedächtnis, fühlt und verhält sich plötzlich wieder wie 15, spricht nur Sch'ti und sieht sein ganzen Leben plötzlich mit anderen Augen. Auch wenn der Gedächtnisverlust nur ein paar Tage anhält - und für viele komische Situationen sorgt - hat er doch eine komplette Neubewertung seines Lebens und seiner Träume und Ziele im Leben zur Folge.

Weiterführende Links

Trailer


Details

Genre: Spielfilm
Schlagworte: Kirchenkino, Familie, Lügen, Lebensentwürfe, Unterhaltung
Adressaten: Gemeindearbeit

Als Online-Medium verfügbar bei folgenden Medienzentralen

    Zur Zeit nicht als Online-Medium verfügbar.

Im Verleih bei folgenden Medienzentralen